Asteroid 113.390 auf den Namen "Helvetia" getauft

13. März 2006, 13:03
4 Postings

Kleinplanet im September 2002 von der Winterthurer Sternwarte Eschenberg entdeckt

Winterthur - Der im September 2002 von der Winterthurer Sternwarte Eschenberg entdeckte Kleinplanet 113.390 trägt jetzt den Namen "Helvetia". Damit werde die Schweiz und ihre gesellschaftliche Vielfalt gewürdigt, teilte die Astronomische Gesellschaft Winterthur am Samstag mit.

Der Leiter der Sternwarte Eschenberg, Markus Griesser, hat laut der Mitteilung zwar nichts mit Nationalismus am Hut. Doch er wisse aus Kontakten mit vielen ausländischen Freunden, dass das Gemeinwesen der Schweiz mit seinen vier unterschiedlichen Kulturen und seiner Fähigkeit zur friedlichen Koexistenz große Sympathie und Respekt genieße.

Da das Wort "Schweiz" in jeder Sprache anders geschrieben wird, entschied sich Griesser für den sprachneutralen Begriff "Helvetia". Damit folge der Astronom auch einer im 19. Jahrhundert gepflegten Tradition, wonach alle Asteroidennamen weiblich sein mussten. Bei "Helvetia" handelt es sich um den dritten von Griesser entdeckten Kleinplaneten. Der Schweizer Bundespräsident Moritz Leuenberger habe in einem Schreiben erfreut auf die Namensgebung reagiert. (APA/AP)

Share if you care.