USA: Treffen Russland-Hamas "nützlich"

5. März 2006, 21:37
posten

Sprecher des US-Außenministeriums: Forderungen der internationalen Gemeinschaft wurden übermittelt

Washington - Die US-Regierung hat das Treffen des russischen Außenministers Sergej Lawrow mit Vertretern der palästinensischen Hamas am Freitag in Moskau als "nützlich" bezeichnet. Bei den Gesprächen seien den Vertretern der radikalen Palästinenserorganisation die Forderungen der internationalen Gemeinschaft übermittelt worden, sagte ein Sprecher des US-Außenministeriums in Washington.

Diese seien der "Verzicht auf den Terrorismus, die Anerkennung Israels und die Einhaltung der von der palästinensischen Autonomiebehörde getroffenen Vereinbarungen", sagte der Sprecher weiter. Wenn der Einsatz Russlands der Erfüllung dieser Forderungen gedient habe, dann seien die Gespräche "gut" gewesen.

Im Vorfeld des Besuchs der Hamas-Delegation in Moskau hatten die USA die Einladung durch die russische Regierung kritisiert. Russland bildet mit den USA, der UNO und der EU das so genannte Nahost-Quartett. (APA)

Share if you care.