Neuer Markt: Garagen-Befragung geht zu Ende

6. März 2006, 13:08
posten

Ursula Stenzel will das Ergebnis der von ihr initiierten Befragung respektieren

Wien - Am Freitag endet die Anrainerbefragung zur umstrittenen Garage am Neuen Markt in der Wiener Innenstadt. Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (ÖVP) will das Ergebnis der von ihr initiierten Befragung respektieren, berichtet ORF.at.

Insgesamt wurden rund 800 Anrainer und Geschäftsleute von der Bezirksvorstehung angeschrieben und zur Abstimmung bis 3. März aufgerufen. Es gilt das Datum des Poststempels von Freitag, das Ergebnis soll am Dienstag vorliegen.

Bürgerinitiativen

Die Garage am Neuen Markt war wiederholt Gegenstand von Schlagabtäuschen. Seit fünf Jahren wird geplant und diskutiert, es gibt Bürgerinitiativen gegen den Bau und seit Kurzem auch dafür. Diese Initiative hat ihrerseits eine eigene Befragung der Betroffenen am Neuen Markt durchgeführt.

Stenzel gilt als Gegnerin der Garage, will aber jedes Ergebnis der offiziellen Anrainerbefragung akzeptieren. Bei einem Ja müssten das Projekt evaluiert und die Wünsche der Bewohner berücksichtigt werden, verlautete es aus Stenzels Büro. Bei einer Ablehnung werde sich Stenzel mit Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) zusammensetzen, heißt es in dem ORF-Bericht. (red)

Share if you care.