Lustenauer Stickerei in Konkurs

17. März 2006, 15:37
posten

Mit Erwin Alge ist ein weiteres Vorarlberger Stickerei-Traditionsunternehmen an geänderten Weltmarktbedingungen gescheitert

Bregenz - Ein weiteres Vorarlberger Stickerei-Traditionsunternehmen ist an den geänderten Weltmarktbedingungen gescheitert. Beim Landesgericht Feldkirch wurde heute, Freitag, auf eigenen Antrag das Konkursverfahren über das Vermögen der Textilfirma Erwin Alge Gesellschaft m.b.H. & Co. KG., 6890 Lustenau, Badlochstraße 42, eröffnet. Das gab der KSV bekannt.

Das 1969 gegründete Unternehmen beschäftigt sich mit der Erzeugung von Stickereien sowie dem Handel mit Textilien. Vom insolventen Unternehmen werden die Passiva mit rund 2,3 Mio. Euro angeführt, denen Aktiva von rund 430.000 Euro gegenüberstehen. Vom Konkursverfahren sind 13 Dienstnehmer und über 100 Gläubiger betroffen. Bereits 1995 kam es zu einem großen Absatz-Einbruch, damals wurden die Probleme außergerichtlich saniert.

Die aktuelle Zahlungsunfähigkeit führt Alge in erster Linie auf das im Jahr 2004 erlassene Importverbot für Textilien in Nigeria zurück. Weiters wurde der Eintritt Chinas in den textilen Weltmarkt als Konkursursache angeführt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.