Nationalratswahl: Khol rechnet mit Termin im November

3. März 2006, 11:24
10 Postings

Nationalratspräsident: Treffe keine Koalitionsaussage - Verweis auf Deutschland

Eisenstadt - Einen "späten" Termin für die Nationalratswahl erwartet Nationalratspräsident Andreas Khol (V): Er rechne "mit irgendeinem Termin im November", sagte Khol heute Freitag, bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt anlässlich eines Besuches im Burgenland. Die Nationalratswahl sei "noch nicht das Thema", bis zur Wahl werde noch "viel Wasser in den Neusiedler See hinein und wieder herausfließen".

Auf eine Journalistenfrage, ob er etwa eine Koalition mit der FPÖ ausschließe, meinte Khol, er werde auch im Burgenland "nicht von der eingeschworenen Parteilinie abweichen, dass wir diese Entscheidung dem Wähler überlassen. Zuerst wird gewählt, dann wird gezählt und dann wird verhandelt."

Koalitionsaussage treffe er überhaupt keine. Man habe in Deutschland gesehen, was passiert: "Alle haben eine große Koalition ausgeschlossen und dann ist sie gekommen, weil die Wahlergebnisse einfach so waren", so Khol: "Ich schließe nichts ein, ich schließe nichts aus." Es werde "auch der Wahlkampf eine Rolle spielen". (APA)

Share if you care.