Degussa mit höherem Verlust als erwartet

14. März 2006, 15:45
posten

Abschreibungen in Feinchemie-Division belasten - im neuen Jahr will der Spezialchemiekonzern bei Gewinn und Umsatz wieder zulegen

Düsseldorf - Der Spezialchemiekonzern Degussa hat 2005 einen größeren Verlust ausgewiesen als von Analysten und vom Unternehmen zuvor erwartet.

Der Konzernverlust belaufe sich auf 491 Mio. Euro nach einem Gewinn von 298 Mio. Euro im Jahr davor, teilte Degussa am Freitag in Düsseldorf mit. Wegen hoher Abschreibungen auf die Feinchemiesparte hatte Degussa ursprünglich einen Verlust von 450 Mio. Euro angekündigt.

Schlussquartal aufsteigend

Im Schlussquartal des Jahres sei der Gewinn nach Anteilen Dritter - allerdings noch ohne Berücksichtigung der Erlöse aus dem Verkauf der Sparte für Nahrungsmittelzusätze - auf 51 Mio. Euro gestiegen. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Plus von 121 Mio. Euro gerechnet, dies aber inklusive der Einnamen aus dem Food-Verkauf.

Geschrumpftes Ebit

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) schrumpfte im vierten Quartal auf 202 Mio. Euro nach vergleichbaren 208 Mio. im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz legte dagegen vergleichbar gerechnet um 15 Prozent auf 3,083 Mrd. Euro zu - im Gesamtjahr um neun Prozent auf 11,75 Mrd. Euro.

Für das neue Jahr kündigte Degussa an, bei Umsatz und Betriebsgewinn (Ebit) leicht zuzulegen. (APA/Reuters)

Share if you care.