Polin wegen Tötung ihrer fünf Neugeborenen zu lebenslang verurteilt

3. März 2006, 13:32
1 Posting

Nachwuchs wurde nach Ansicht des Gerichts "gezielt ermordet"

Warschau - Wegen der Tötung von fünf ihrer Kinder gleich nach der Geburt ist eine Polin zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Gericht befand sie am Donnerstag für schuldig, zwischen 1992 und 2003 "gezielt ermordet" zu haben, wie die polnische Nachrichtenagentur PAP meldete.

Die Frau habe "nichts getan, um die Schwangerschaften zu verhindern, die unweigerlich zu neuen Verbrechen führten", sagte der Vorsitzende Richter Wlodzimierz Spiewla. Der Ehemann der Frau und Vater der Kinder wurde dagegen vom Vorwurf der Anstiftung zum Verbrechen freigesprochen. Er hatte angegeben, nichts von den Schwangerschaften seiner Frau gewusst zu haben.

Das Paar lebte mit vier weiteren Kindern in einem Haus in Czerniejow nahe dem ostpolnischen Lublin. Spielende Kinder hatten die stark verwesten Babyleichen 2003 beim Spielen im Keller des Hauses der Familie gefunden. Abtreibung ist in Polen streng verboten und wird mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft. Ausnahmen gibt es nur, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist, das Kind eine nicht heilbare Missbildung hat oder das Baby durch Inzest oder Vergewaltigung gezeugt wurde. (APA/AFP)

Share if you care.