QSC: VoIP-Orientierung zahlt sich aus

9. März 2006, 10:25
posten

Investitionen von bis zu 25 Mio. Euro in Netzausbau geplant

QSC, Anbieter für integrierte Telekommunikationslösungen, hat im vergangenen Jahr ihren Umsatz um 33 Prozent auf 194,4 Mio. Euro gesteigert. Hauptsächlich habe QSC vom nachfragegerechten Ausbau des Netzes profitiert, durch den die Netze durchgängig Voice over IP (VoIP)-fähig gemacht wurden, so Markus Metyas, QSC-Finanzvorstand, im pressetext-Interview. "Das spart nicht nur Kosten im eigenen Betrieb, sondern bietet auch unseren Kunden Vorteile", erklärt Metyas weiter. Immer mehr Kunden würden über die Internet-Leitung telefonieren wollen und könnten das nun mit nur einem Produkt durchsetzen. Geschäftskunden könnten damit im Infrastrukturbereich sparen, da Telefon und PC nicht mehr extra verkabelt sein müssen, so Metyas.

Im Zuge des Netzausbaus investierte QSC im vergangenen Jahr 19,4 Mio. Euro, während 2004 knappe 15 Mio. Euro investiert wurden. Für dieses Jahr plant das Unternehmen Investitionen in Höhe von 20 bis 25 Mio. Euro. QSC scheint mit den Investitionen richtig zu liegen: Das EBITDA-Ergebnis stieg um 81 Prozent auf 5,8 Mio. Euro an. Damit verbesserte sich auch das Konzernergebnis. Dem Unternehmen ist es gelungen, seine Schulden von 21,6 Mio. auf 18,2 Mio. Euro zu senken.

Den Löwenanteil am Umsatz 2005 machte dabei wie im Vorjahr das margenstarke Geschäft mit Großkunden aus. In diesem Feld ist der Umsatz um 55 Prozent auf 51,5 Mio. Euro emporgeschossen. Eine noch bessere Bilanz zeigte sich nur im Wholesale/Reseller-Segment: Im vergangenen Jahr erhöhte sich hier der Umsatz um 65 Prozent auf 30,2 Mio. Euro.

Zum Jahresende plant QSC die Überschreitung der Gewinnschwelle beim Jahresergebnis. Das Unternehmen erwartet einen Umsatzanstieg auf über 240 Mio. Euro und ein EBITDA-Ergebnis von 15 bis 20 Mio. Euro. Der Sprung über die Gewinnschwelle wird jedoch nicht allzu plötzlich geschehen: "Wir erwarten, dass das Ergebnis quartalsweise ansteigt und bis Dezember die Schwelle erreicht", so Metyas im Gespräch mit pressetext. Die stärksten Mitbewerber am Markt sind T-Systems, T-com und Arcor.(pte)

Share if you care.