Neue Suchmaschine angekündigt: "Google wird nicht glücklich sein"

21. März 2006, 14:32
30 Postings

Europa-Chef von Microsoft verspricht eine Suchmaschine für die AnwenderInnen und gegen Google

Microsofts Suche soll bald besser sein als Google

Microsoft und Google rittern weiterhin um die Vorherrschaft im Netz und die Gunst der AnwenderInnen. Nun hat Neil Holloway, Chef von Microsoft Europa, auf dem Reuters Global Technology, Media and Telecoms Summit eine neue Suchmaschine aus seinem Hause angekündigt, die Google in den Schatten stellen soll.

Große Töne

Details wurden weniger bekannt, als große Töne gespuckt, doch so viel verriet Holloway: "In sechs Monaten werden wir eine Suchmaschine präsentieren, die besser sein wird als jene von Google. Was wir damit sagen wollen ist, dass wir in einem halben Jahr am US-Markt wichtiger und relevanter als Google sein werden." Die neue Suchmaschine soll zunächst in den USA dann in Großbritannien und danach auch in den anderen europäischen Ländern starten.

Mehr Qualität

Der Fokus von Microsoft liege in einer starken Verbesserung der Qualität der Suchergebnisse. Das Konzept geht nach Angaben des Europa-Chefs von Microsoft über das bisher übliche Suchen und Finden von Internet-Adressen hinaus. Der Schwerpunkt soll stattdessen auf den eigentlichen Informationen liegen, die die NutzerInnen abfragen möchten. Die Suchergebnisse sollen mehr mit den persönlichen Voraussetzungen und Bedürfnissen der Suchenden zusammenpassen. Hier liegt auch jener Bereich den Experten als die Schwachstelle von Google ausmachen: die bezahlten Suchergebnisse, die immer mehr integriert werden würden, sind vielen UserInnen ein Dorn im Auge. Microsoft könnte seine finanzellen Möglichkeiten hier nutzen und ohne den entsprechende kommerziellen Overkill gegen Google punkten.

Vista und Suchen

Holloway meinte zudem, dass es derzeit keine Pläne gäbe, die Suche auch in das kommende Betriebssystem Windows Vista zu integrieren. Die Suchmaschine soll vielmehr ein wichtiger Teil des neuen Windows Live Messenger und des derzeit in der Überarbeitung befindlichen Webmail-Dienstes Hotmail werden. Allerdings meinte Holloway: "Was glauben Sie, sollen wir eine Google-ähnliche Suchmaschine in ein von vornherein schon doppelt so gutes Windows Vista integrieren? Wenn wir dies täten, dann wird ein Unternehmen wie Google nicht glücklich sein".(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.