Drei Tote bei Anschlag auf Markt in Bagdad

2. März 2006, 14:05
posten

13 Tote bei Überfällen auf Sicherheitskräfte - Elf Polizisten in Samarra getötet

Bagdad/Tikrit - Bei einem Bombenanschlag auf einem Markt im Südosten der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag mindestens drei Menschen getötet und zehn weitere verletzt worden. Der Sprengsatz sei in der Nähe einer Polizeiwache detoniert, teilte die Polizei mit. Seit einem Bombenanschlag auf die Goldene Moschee von Samarra, eines der wichtigsten Heiligtümer der Schiiten, in der vergangenen Woche sind bei Ausschreitungen zwischen Sunniten und Schiiten und Anschlägen im Irak mindestens 450 Menschen ums Leben gekommen worden.

"Aufständische" haben das Feuer auf einen Kontrollpunkt der Polizei im Nordirak eröffnet und sechs Soldaten sowie drei Polizisten getötet. Das US-Militär teilte am Donnerstag mit, der Überfall habe sich am Vortag in der Nähe von Tikrit ereignet, 175 Kilometer nördlich von Bagdad. Bei einem weiteren Angriff auf irakische Sicherheitskräfte wurden am Mittwoch vier Polizisten getötet. Sie waren auf dem Weg von einer Schulung in der kurdischen Stadt Sulaimaniya nach Tikrit, als sie in einen Hinterhalt gerieten.

Anschlag in Samarra: Elf Polizisten getötet

Bei einem Angriff auf einen Kontrollpunkt der irakischen Polizei in Samarra sind am Donnerstag elf Beamte getötet worden. Das teilte die Polizei mit. In Samarra, 125 Kilometer nördlich von Bagdad, hatten Extremisten vor acht Tagen die Goldene Moschee, eines der wichtigsten schiitischen Heiligtümer im Irak, in die Luft gesprengt. Bei den darauf folgenden Vergeltungsaktionen starben im gesamten Irak fast 500 Menschen. Samarra selbst liegt im so genannten sunnitischen Dreieck, das sich westlich und nördlich von Bagdad erstreckt. (APA/Reuters/AP)

Share if you care.