Gefährliche Variante könnte bald USA erreichen

3. März 2006, 13:30
posten

An dem H5N1-Virus sind bisher 94 Menschen in sieben Staaten gestorben

Washington - Die gefährliche Variante der Vogelgrippe könnte nach Einschätzung der Regierung bald die USA erreichen. "Es ist nur eine Frage der Zeit, es könnte sehr bald sein", sagte Gesundheitsminister Michael Leavitt am Mittwoch vor einem Kongress-Ausschuss. Niemand wisse jedoch, ob das Virus eine Gefahr für den Menschen sein werde.

Die Infektion von Vögeln mit der Virusvariante H5N1 allein stelle noch keinen Notfall für den öffentlichen Gesundheitsbereich dar. Ein solcher träte erst auf, wenn das Virus mutiere und dann leicht von Mensch zu Mensch übertragbar werde. An dem H5N1-Virus sind bisher 94 Menschen in sieben Staaten gestorben.

Ein Ausschuss-Mitglied der Demokraten kritisierte, die Bush-Regierung stelle mit ihrem 2,3 Milliarden Dollar (1,92 Mrd. Euro) schweren Notfallfonds zu wenig Geld für die Bekämpfung der Krankheit bereit. "Das könnte die Seuche unserer Zeit sein", sagte Senator Kent Conrad aus North Dakota. (APA/ REUTERS)

Share if you care.