Infineon bereitet Aufspaltung vor

16. März 2006, 17:26
posten

Der deutsche Chiphersteller soll in zwei Teile zerlegt werden: Die Ausgliederung des Speicherchip-Geschäfts geht zügig voran

München - Der Münchener Halbleiterhersteller Infineon hat im Vorfeld der geplanten Abspaltung seiner Speicherchipsparte intern die Zuständigkeiten bereits aufgeteilt. Seit Mittwoch seien die Mitarbeiter der Zentrale den künftig eigenständigen Bereichen Logik- und Speicherchips zugeteilt worden, sagte ein Unternehmenssprecher und bestätigte einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung" vom Donnerstag.

"Voll im Plan"

"Jede Zentralfunktion ist zugeordnet worden, das geht von der Pressestelle bis zu den Finanzern", sagte der Sprecher. Dem Bereich der Speicherchips, der derzeit unter dem internen Projektnamen "Cello" firmiert, gehörten in der Zentrale nun rund 300 Personen an, fügte er hinzu. Auch Kostenstellen seien bereits geteilt worden.

Infineon will die zuletzt verlustreiche "Cello" zum 1. Juli abspalten und später im Ausland an die Börse bringen. "Wir sind voll im Plan", sagte der Sprecher. Es gebe keine nennenswerte Verzögerung. Der endgültige Firmenname stehe allerdings noch nicht fest. Rund 40 Prozent seines Umsatzes macht der Infineon-Konzern mit den Speicherchips, der Rest entfällt auf das Logikchipsegment. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Infineon ist bei der Chipsparten-Abspaltung nach eigenen Angaben im Zeitplan.

Share if you care.