Mutmaßlicher Drahtzieher von Anschlägen in Bangladesch gefasst

5. März 2006, 19:53
posten

Von Polizei umzingelter Extremisten-Anführer Rahman ergab sich

Sylhet/Dhaka - In Bangladesch ist am Donnerstag der mutmaßliche Drahtzieher einer Anschlagsserie mit mindestens 28 Toten gefasst worden. Der Anführer der Extremistengruppe Jumatul Mujahedeen Bangladesh (JMB), Shaikh Abdur Rahman, habe sich seit Mittwoch früh in einem Haus in der nordöstlichen Stadt Sylhet verschanzt, sagte der dortige Polizeichef Ansaruddin Khan Pathan gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Nach der Stürmung eines Teils des Hauses und der Festnahme von neun Verdächtigen habe sich Rahman am Donnerstag ergeben.

Rahman soll hinter den mehr als 400 fast zeitgleichen Anschlägen stecken, die Bangladesch am 17. August erschütterten. Dabei kamen drei Menschen ums Leben; bei weiteren Attentaten wurden bis heute weitere 25 Menschen getötet.

Die verbotene JMB kämpft für die Einführung des islamischen Rechts (Scharia) in Bangladesch. Das 140 Millionen Einwohner zählende Land verfügt über die drittgrößte moslemische Bevölkerung weltweit. (APA/AP)

Share if you care.