Verpatzter Einstand für Hickersberger

3. März 2006, 23:04
469 Postings

Kanadas Team machte dem inferioren ÖFB-Team von Anfang an schwer zu schaffen - Gäste gewannen im Happel locker 2:0

Wien - Die österreichische Fußball-Nationalmannschaft hat den Einstand von Josef Hickersberger als Teamchef ordentlich verpatzt. Die ÖFB-Auswahl musste sich am Mittwoch im Wiener Happel-Stadion den schwächer eingeschätzten Kanadiern mit 0:2 (0:0) geschlagen geben. Die Treffer für die in allen Belangen stärkeren Nordamerikaner erzielte der eingewechselte Brennan (65.,71.).

 

Kanadier lauf- und spielfreudig

Von Beginn an präsentierten sich die Kanadier als lauf- und spielfreudigeres Team, das im Gegensatz zu den schwerfälligen Österreichern mehr Druck aus dem Mittelfeld entwickelte und in der ersten Hälfte auch die weit besseren Chancen vorfand. Nach einem Fehlpass von Ivanschitz, der von den enttäuschten Rapid-Anhängern unter den 9.000 Zuschauern bei vielen Ballkontakt ausgepfiffen wurde, überlief De Rosario mühelos Scharner und Martin Hiden, überspielte auch noch Goalie Payer, schoss dann aber zu schwach in Richtung Tor, so dass der zurückgeeilte Hiden den Ball noch wegschlug.

 

Löcher in der Defensive

Nach dem darauf folgenden Eckball rettete Dober bei einem Kopfball von Breda vor der Linie, das Leder wäre aber wohl an der Stange gelandet. In der 29. Minute machte die österreichische Defensive wieder einmal einen äußerst unsicheren Eindruck, als Gerba seinen Kollegen De Rosario freispielte, dieser aber allein vor Payer an dessen glücklicher Fußabwehr scheiterte. Wenige Sekunden vor der Pause hatten die Gastgeber noch einmal bei einem Radzinski-Kopfball, der am Tor vorbeiging, Glück.

Im Strafraum der Kanadier spielten sich weit weniger spannende Szenen ab. Fehlschüsse von Kiesenebner (13.), Ivanschitz (16.) und Linz (44.) sowie ein Freistoß von Ivanschitz, der relativ klar sein Ziel verfehlte, blieben die magere Ausbeute.

 

Kurze Drangperiode

Nach dem Seitenwechsel erweckten die Österreicher bei einem vermeintlichen Handspiel im Strafraum von Reda (48.) nach Ivanschitz-Pass und einem mehrmals abgeblockten Schussversuch von Linz kurz den Eindruck, das Spiel in die Hand nehmen zu können. Diese Phase war aber schnell wieder vorbei, denn in der 64. Minute verfehlte der eingewechselte Friend nach Querpass von Grande aus sieben Metern nur knapp das Tor.

Payer zweimal geschlagen

Es sollte der letzte Warnschuss gewesen sein: In der 65. Minute wehrte Dober eine Radzinski-Flanke nur kurz ab, und der aus dem Hinterhalt kommende Brennan zog aus rund 18 Metern unhaltbar für Payer ins rechte Eck ab. Fünf Minuten später durfte sich Payer noch einmal bei einem Kopfball von Friend auszeichnen, wenige Sekunden später aber musste er zum zweiten Mal hinter sich greifen. Wie schon beim ersten Gegentreffer geriet auch diesmal eine Kopfballabwehr zu kurz, wieder zog Brennan außerhalb des Strafraums ab, wobei sein Schuss von einem Mannschaftskollegen noch leicht, aber entscheidend abgefälscht wurde.

Negative Bilanz

Damit war die Partie entschieden - Hickersberger, der Junuzovic (GAK) zu seinem ersten Team-Einsatz verhalf, musste sich damit abfinden, auch in seine zweite Amtszeit als ÖFB-Teamchef mit einer Niederlage zu starten. Am 5. Februar 1988 hatte das ÖFB-Team beim "Hicke"-Debüt 1:2 in Monaco gegen die Schweiz verloren. Die Gesamtbilanz des Niederösterreichs beim ÖFB lautet damit 10 Siege - 7 Remis - 13 Niederlagen. (APA)

Freundschaftliches Fußball-Länderspiel:

 

  • Österreich - Kanada 0:2 (0:0)
    Ernst-Happel-Stadion, 9.000, SR Dick van Egmond (NED)

 

 

Torfolge:
0:1 (65.) Brennan
0:2 (71.) Brennan

Österreich: Payer - Dober, Scharner, Martin Hiden (46. Feldhofer), Pogatetz - Standfest (85. Sariyar), Kiesenebner (73. Gercaliu), Aufhauser, Ivanschitz (80. Mörz) - Akagündüz (61. Junuzovic), Linz

Kanada: Stamatopoulos - Pozniak, Reda, McKenna (46. Brennan), Klukowski (67. Jazic) - Radzisnki, Hutchinson, Grande (84. Johnson), Serioux (57. Bernier), De Rosario - Gerba (60. Friend)

Gelbe Karten: Aufhauser bzw. Reda, Grande

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nicht viel Erfreuliches wird Hickersberger beim Team-Einsatz gegen Kanada gesehen haben. Zum Glück ist die EM-Endrunde noch fern.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kanada nicht nur im Eishockey besser als Österreich, sondern nun wohl auch im Fußball. Zweifacher Torschütze für Kanada: Jim Brennan.

Share if you care.