Sportler werben für Kondome

1. März 2006, 16:58
posten

Jugendsportprojekt zum Thema Aids soll Jugendliche über Verhütung informieren

Wien - Die Aids Hilfe Wien und der ASKÖ Wien startet gemeinsam ein Jugendsportprojekt zum Thema HIV/Aids. Dabei sollen den Jugendlichen durch kostenlose Workshops in Wiener ASKÖ-Vereinen theoretisches Wissen und praktische Verhaltenstipps in Sachen Sexualität und Verhütung vermittelt werden. Ziel des Projektes "ASK FOR" ist es vor allem Jugendliche zum Gebrauch von Kondomen zu motivieren, so Deborah Klingler von der Aids Hilfe Wien am Mittwoch in einer Pressekonferenz.

Jugendliche würden zwar am Beginn einer Partnerschaft Kondome verwenden, dann aber sehr bald darauf verzichten, erklärte Klingler die Problematik. Vergessen werde dabei aber, dass diese Beziehungen meist nur wenige Wochen dauern, sagte Klinger. Im Laufe eines Jahres hätten Jugendliche so mehrere kurzfristige Beziehungen und damit eine große Anzahl verschiedener Partner.

Neben den Jugendlichen sollen durch die Workshops auch die Trainer zu kompetenten Ansprechpartnern weitergebildet werden, betonte Klingler. So könne das im dem Projekt vermittelte Wissen an Generation in den ASKÖ-Vereinen weitergegeben werden.

Beworben wird das wienweite Projekt durch Plakate auf denen die Fußballspieler Markus Kiesenebner von FK Austria Magna und Helge Payer von SK Rapid Wien sowie Stürmerin Nina Burger von SK Soletti Neulengbach abgebildet sind. Diese jungen Sportler sollen den Jugendlichen als Identifikationsfiguren dienen, meinte Klingler.

Als Abschluss des Projekts wird am 13. Juni 2006 im Sportzentrum Donaucity gemeinsam mit der Österreichischen Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) der 41. Jugendsporttag der Wiener Gewerkschaftsjugend gefeiert. Neben verschiedenen Sportstationen werde es dort einen Aids-Info-Parcour mit tollen Preisen geben, so Klingler.

Share if you care.