Schach: Weltmeister fordert Computer Deep Fritz heraus

9. März 2006, 10:32
11 Postings

"Es ist ein wissenschaftliches Experiment, und ich werde sehr hart kämpfen müssen", so Kramnik

Das Schach-Duell "Mensch gegen Maschine" wird neu aufgelegt. Weltmeister Wladimir Kramnik tritt Ende November in Bonn erneut gegen "Deep Fritz" an. Das erste Duell vor vier Jahren hatte mit einem Remis geendet. Der Russe, der ein Antrittsgeld von 500.000 Dollar erhält, kann mit einem Sieg eine weitere halbe Million einstreichen.

Millionen Züge pro Sekunde

"Fritz kalkuliert Millionen von Züge pro Sekunde. Es ist außerordentlich schwierig, gegen ein solches Rechenmonster zu spielen. Du wanderst von Beginn an auf einem schmalen Grat und weißt, dass dich jede Unachtsamkeit zu Fall bringt. Es ist ein wissenschaftliches Experiment, und ich werde sehr hart kämpfen müssen", beurteilte Kramnik seine Chancen.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Duell vor vier Jahren (17.10.02) endete mit einem Remis.

Share if you care.