Helmut Zilk am Beginn der Aufwachphase

3. März 2006, 09:39
4 Postings

Kommende Woche soll über Beendigung der künstlichen Beatmung entschieden werden

Wien - Der Wiener Altbürgermeister Helmut Zilk befindet sich weiterhin im künstlichen Tiefschlag - allerdings am Beginn der Aufwachphase. Das hat Univ.-Prof. Kurt Huber, Vorstand der Dritten Medizinischen Abteilung des Wiener Wilhelminenspitals, am Donnerstag im Gespräch mit der APA berichtet. Die Aufwachphase sei vorsichtig eingeleitet worden, indem die Narkose schrittweise reduziert worden ist.

Ziel sei nun, die künstliche Beatmung durch die Eigenatmung zu ersetzen. Nach dem Wochenende soll entschieden werden, ob die künstliche Beatmung bereits beendet werden kann oder zur Sicherheit noch einige Zeit mitlaufen wird, so Huber. Im günstigsten Fall könnte Zilk laut Huber bereits nächste Woche aus dem Tiefschlaf erwachen.

"Derzeit befinden wir uns in einer sehr frühen Phase der Aufwachphase", betonte der Arzt, der sich mit dem Zustand des Patienten zufrieden zeigte: "Insgesamt ist es ein Schritt in die richtige Richtung."

Zilk wurde Mitte Februar ein Herzschrittmacher implantiert, nachdem es zu lebensbedrohenden Herzrhythmusstörungen gekommen war. Nach einer Verschlechterung des Zustands wurde er am Montag vergangener Woche in künstlichen Tiefschlaf versetzt. (APA)

Share if you care.