Mega-Deal soll Börsegang pushen

15. März 2006, 16:39
posten

Die Österreichische Post will sich mit einer Großakquisition für die Börse herausputzen - Auf dem Wunschzettel steht offenbar die deutsche Transoflex

Wien - Die Post soll unmittelbar vor dem bereits seit längerem geplanten Kauf des deutschen Logistik-Dienstleisters Transoflex stehen, berichtet die Infoillustrierte "News" in ihrer am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Mit dem Deal wolle sich die Post "vor dem Börsegang noch so richtig herausputzen".

Bereits seit vergangenem Dezember kooperiert die Post mit der Transoflex (460 Mio. Umsatz), die sie mittelfristig übernehmen will. In Medien wurde bisher über einen Kaufpreis von 400 bis 500 Millionen Euro spekuliert. Im "News"-Artikel wird kein Kaufpreis genannt.

Aktie unter zehn Euro

Das IPO soll schon Ende April über die Bühne gehen, heißt es in dem Artikel. Die Post-Aktie solle "optisch billig" ausfallen bzw. von Investoren als günstig beurteilt werden, vermutlich werde der Ausgabepreis unter zehn Euro liegen. (APA)

Share if you care.