T-Online mit Gewinneinbruch

14. März 2006, 15:44
posten

Ergebnis sackte 2005 um 20 Prozent auf 373,2 Millionen Euro ab - Kundenzahl über 14 Millionen gestiegen

Darmstadt - Der Internetdienstleister T-Online hat wegen des scharfen Wettbewerbs im Breitbandmarkt im vergangenen Jahr einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Darmstadt mitteilte, sackte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 20 Prozent auf 373,2 Mio. Euro ab. Das Ergebnis nach Steuern ging sogar um 32,3 Prozent auf 203,8 Mio. Euro zurück. Der Umsatz kletterte um 3,8 Prozent auf 2,088 Mrd. Euro.

Kundenzahl gestiegen

Die Kundenzahl überschritt nach Konzernangaben im vergangenen Jahr die 14-Millionen-Marke. Von den insgesamt 14,03 Mio. Kunden hatte T-Online zum Jahresende 11,81 Mio. in Deutschland sowie 2,22 Mio. im Rest Europas. Vor allem die Zahl der aus Sicht des Unternehmens besonders interessanten DSL-Tarifkunden kletterte kräftig. Sie stieg nach Unternehmensangaben in Deutschland von 3,23 auf 4,45 Mio. Euro sowie im Rest Europas von 360.000 auf 640.000.

Kundenwachstum erwartet

"Wir erwarten für 2006 ein fortgesetzt dynamisches Kundenwachstum für T-Online und gehen davon aus, dass der Wettbewerb im attraktiven Breitbandmarkt weiter zunimmt", sagte Vorstandschef Rainer Beaujean. Neue Wettbewerber könnten den Preiskampf nochmals anheizen. Das vergleichsweise niedrige Umsatzwachstum führte Beaujean vor allem auf die Senkung der DSL-Tarife durch T-Online im Jahresverlauf zurück. Trotz des harten Wettbewerbs habe der Konzern jedoch die eigenen Ergebnisvorgaben übertreffen können, erklärte Finanzvorstand Jens Becker.(APA/AP)

Share if you care.