Neu-Delhi: Zehntausende protestieren gegen Besuch von Bush

1. März 2006, 10:31
posten

Moslems protestieren gegen US-Militäreinsätze in Afghanistan und im Irak

Neu-Delhi - Vor der Ankunft von US-Präsident George W. Bush in Indien sind am Mittwoch in Neu-Delhi zehntausende Menschen aus Protest gegen den Besuch auf die Straße gegangen. Die Polizei schätzte die Zahl der hauptsächlich moslemischen Demonstranten auf bis zu 100.000.

Einer der Sprecher der Kundgebung, der Hindu-Politiker Raj Babbar, betonte: "Ob Hindu oder Moslem, das indische Volk ist hier zusammengekommen, um seine Verärgerung kund zu tun." Vor allem die US-Militäreinsätze in Afghanistan und im Irak sind in Indien auf Ablehnung gestoßen.

Bush wird am (heutigen) Mittwoch in Neu-Delhi erwartet und soll am Samstag nach Islamabad in Pakistan weiterreisen. Bei den Gesprächen mit der politischen Führung beider Länder geht es darum, die bilateralen Beziehungen zu stärken - sowohl auf wirtschaftlichen Gebiet als auch im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. (APA/AP)

Share if you care.