Google schockte Finanzmärkte mit Aussage über Wachstum

13. März 2006, 13:12
9 Postings

Finanzchef ging von schwächerem Wachstum aus - Aktie sackte binnen Minuten mehr als 11 Prozent ab - Unternehmen will mit Online-Werbung wachsen

New York - Der Internet-Konzern Google hat die Finanzmärkte gestern mit einer Aussage über ein schwächer werdendes Wachstum geschockt. Die Aktie gab innerhalb von Minuten mehr als elf Prozent nach und zog damit auch den Gesamtmarkt nach unten.

Insgesamt schwäche sich das Wachstum ab und sei weitestgehend organisch, sagte Google-Finanzchef Reyesdem Sender CNCB zufolge am Dienstag. Das Unternehmen müsse nun andere Wege für einen kräftigen Umsatz-Anstieg finden. Die Wachstumsraten würden sich deutlich abschwächen. Das sei von Quartal zu Quartal zu sehen. Es müssten neue Wege gefunden werden, Einnahmen zu generieren.

Präzisierte Aussagen

Entgegen den Aussagen von Finanzchef Reyes gäbe es doch noch genügend Spielraum, mit Online-Werbung zu wachsen, hieß es später. Am späten Dienstagabend veröffentlichte das Unternehmen eine Pressemitteilung, in der die Aussagen von Reyes von zuvor am Dienstag präzisiert wurden. Das Unternehmen sehe noch deutliche Möglichkeiten, sich dabei zu verbessern, wie Einnahmen aus dem Verkauf von Werbeanzeigen in Verbindung mit Suchergebnissen generiert würden, hieß es darin.

Werbeeinnahmen

Die Aussagen von Reyes hatten die Google-Aktie und auch die US-Börsen stark belastet. Das Unternehmen äußert sich üblicherweise nicht zu seinen Finanzzielen. Google erzielt rund 99 Prozent seiner Umsätze mit Werbeeinnahmen auf Basis seines "Pay-per-Click"-Systems. Investoren sehen in diesem Geschäft ein starkes Wachstumspotenzial, was den Google-Aktien in der Vergangenheit Auftrieb verliehen hat.

Google-Aktien schlossen gut sieben Prozent schwächer bei 362,62 Dollar (305,36 Euro). Zuvor hatten sie zeitweise um 13 Prozent verloren. (APA/Reuters)

Share if you care.