Forscher besorgt wegen Infektion bei Schweinen

6. März 2006, 17:03
16 Postings

Könnten Krankheit in neuer Form auf Menschen übertragen

Genf/Rügen - Nach dem Fund einer mit Vogelgrippe infizierten Katze auf Rügen haben sich Forscher besorgt geäußert, dass das Virus auch auf Schweine überspringen könnte. "Schweine können menschliche Grippeerreger und die Vogelgrippe gleichzeitig in sich tragen. Und sie können die Krankheit in einer neuen Form an Menschen zurück übertragen", sagte die Sprecherin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Maria Cheng, am Dienstag in Genf der Nachrichtenagentur AP.

Dies sei bei den letzten Pandemien in den Jahren 1957 und 1968 passiert. Die beiden Virenarten könnten im Schweinekörper Teile des Erbmaterials austauschen und so einen neuen tödlichen Virus erzeugen. Laut WHO ist es nicht ungewöhnlich, dass Säugetiere mit der Vogelgrippe angesteckt werden, wie jetzt einen Katze auf Rügen. Aus Asien seien solche Fälle bekannt. Cheng sagte, sie wisse bisher von keinem Fall, in dem ein infiziertes Säugetier die Krankheit an einen Menschen weitergegeben habe. (APA/AP)

Share if you care.