Vogelgrippealarm!

28. März 2006, 19:58
2 Postings

Für die 300. Folge der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" haben sich die Autoren etwas Besonderes einfallen lassen ...

Die Vogelgrippe hat Österreich erreicht, Menschen sind von der gefährlichen Seuche bis dato bekanntlich noch verschont geblieben. Anders in Deutschland: In Sachsen - jetzt kommt's! - herrscht Vogelgrippealarm!

Und das kam so: Ein gewisser Jonas Heilmann wird mit Grippesymptomen eingeliefert. Der Dienst habende Arzt Martin Stein übernimmt die Behandlung des Enkels von Chefarzt Roland Heilmann. Tja, und - leider, leider - bestätigt sich der schreckliche Verdacht: Opa Heilmann hatte seinem Enkel Papageien geschenkt. Für die 300. Folge der Krankenhausserie "In aller Freundschaft" am 7. März haben sich die Autoren etwas Besonderes einfallen lassen. Recht so, denn wo TV-Nachrichten zwischen Vertuschen und Panik pendeln, insgesamt eine Pandemie der Ratlosigkeit erzeugt haben, malt sich die Unterhaltungsbranche das Schreckensszenario in den buntesten Farben aus.

Die Tragödie nimmt also ihren Lauf: "Auch Dr. Roland Heilmann, Dr. Kathrin Globisch und Dr. Martin Stein müssen isoliert werden. Jonas geht es immer schlechter. Die Situation auf der Station ist beklemmend. Dr. Heilmann übernimmt schließlich selbst die Behandlung seines Enkels - trotz der zunehmenden körperlichen Schwäche. Als Jonas' Atmung aussetzt, macht er beinahe einen schwer wiegenden Fehler. Martin Stein nimmt gegen Rolands Willen die Intubation des Kleinen selbst vor. Kurz darauf bricht Roland zusammen."

Die hilfreiche Lektion fürs Leben: Hütet euch vor den Papageien! (prie/DER STANDARD; Printausgabe, 1.3.2006)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.