Jaafari: Gewalt unter Kontrolle

2. März 2006, 12:31
3 Postings

Bush warnt vor Gesellschaft "die von bösen Menschen diktiert wird, die Unschuldige töten"

Bush: Irak hat Wahl zwischen Chaos oder Einheit

Ankara/Washington - Der irakische Ministerpräsident Ibrahim Jaafari hat sich überzeugt gezeigt, dass die interreligiöse Gewalt den Demokratisierungsprozess in seinem Land nicht beeinträchtigen wird. Die jüngsten Gewalttaten seit dem Bombenanschlag auf die Goldene Moschee vor einer Woche seien "bewusste Terroraktivitäten" gewesen, "aber sie haben dazu geführt, dass unser Volk geeint zusammensteht", sagte Jaafari am Dienstag bei einem Besuch in Ankara. Die Gewalt sei von der Regierung unter Kontrolle gebracht worden. Anschläge und "terroristische Taten" könnten die Bemühungen zur Bildung einer Regierung "niemals beeinträchtigen".

US-Präsident George W. Bush sagte unterdessen, der Irak habe jetzt die Wahl zwischen "Chaos und Einheit" Das Volk müsse sich jetzt entscheiden zwischen einer freien Gesellschaft oder einer Gesellschaft, "die von bösen Menschen diktiert wird, die Unschuldige töten". (APA)

Share if you care.