Berlinale-Sieger "Grbavica" eröffnet "Frauenwelten"

7. März 2006, 12:18
posten

Einwöchiges Filmfestival mit mehreren Österreich-Premieren

Wien - Eine Reihe ausgewählter Spiel- und Dokumentarfilme zeigt das Filmfestival "FrauenWelten", das vom 2. bis 9. März heuer zum dritten Mal im Filmcasino Wien stattfindet. Darunter findet sich auch der Oscar-prämierte Dokumentarfilm "Born into Brothels" von Zana Briski und Ross Kauffmann, eröffnet wird mit Jasmila Zbanics "Grbavica", der kürzlich bei der Berlinale den Goldenen Bären gewann.

Die österreichisch (Coop99)-bosnisch-deutsche Koproduktion wird in Anwesenheit der Regisseurin Zbanic, der Hauptdarstellerin Mirjana Karanovic und der Produzentin Barbara Albert am Donnerstag (2. März) um 19.30 Uhr präsentiert. Die Produktion, die sich mit dem Schicksal von Vergewaltigungsopfern in Ex-Jugoslawien auseinander setzt, läuft am 3. März in Österreich an.

Österreich-Premieren

Eine Woche lang werden bei "FrauenWelten" Filme gezeigt, die erstmalig in Österreich zu sehen sind. Dazu gehört unter anderem der neue Film von Angelina Maccarone "Fremde Haut" mit Jasmin Tabatabei in der Hauptrolle. Mit dabei ist auch "Yes" von Sally Potter: Ein poetischer Film mit einer eindrucksvollen Bildsprache und Dialogen in Reimen. Außerdem zu sehen ist "Bulutlari Beklerken/Waiting for the Clouds" von Yesim Ustaoglu, ein Film über die Spurensuche einer pontischen Griechin.

Highlights im Bereich Dokumentarfilm sind der ebenfalls vielfach prämierte israelische Film "Et Sheaava Nafshi/Keep not silent" von Ilil Alexander sowie Mitra Farahanis "Zohre & Manouchehr/Tabous" und "Sisters in Law" von Kim Longinotto, der in Cannes 2005 mit dem "Art et Essai"-Preis ausgezeichnet wurde. Mit "Born into Brothels" von Zana Briski und Ross Kauffmann läuft ein Oscar-prämierter Film über ein Projekt mit Kindern aus den Slums von Kalkutta.

Schwerpunkt Lateinamerika

Darüber hinaus gibt es Vorführungen über Frauenwelten in Lateinamerika: "Unser America" von Kristina Konrad und "Maria Bethânia" von Georges Gachot, ein Porträt über eine der berühmtesten Sängerinnen Brasiliens. Weiters "Adelante Muchachas" über Mädchen in Honduras, deren gemeinsame Leidenschaft Fußball die gesellschaftlichen Gegensätze überwinden hilft.

Gäste im Rahmen der "FrauenWelten" sind neben Jasmila Zbanic, Mirjana Karanovic und Barbara Albert auch Georges Gachot ("Maria Bethânia"), Kristina Konrad ("Unser America"), Susan Emshwiller und Hauptdarsteller Chris Coulson ("In the Land of Milk an Money"). (APA)

Share if you care.