Alltel verlängert tele.ring-Kaufvertrag mit T-Mobile

16. März 2006, 13:45
4 Postings

Bis mindestens Ende April - Bindefrist lief gestern Nacht aus

Österreichs zweitgrößter Mobilfunkbetreiber T-Mobile Austria hat sich mit dem US-Telekomkonzern Alltel auf eine Verlängerung der Kaufvereinbarung für den viertgrößten österreichischen Mobilfunkanbieter tele.ring geeinigt. Die Bindefrist an den im August 2005 geschlossenen Kaufvertrag sei bis mindestens Ende April verlängert worden, sagte T-Mobile-Austria-Sprecherin Andrea Karner am Mittwoch zur APA.

Vertrag ausgelaufen

Die Bindefrist an den Vertrag zum tele.ring-Kauf war in der Nacht zum Mittwoch ausgelaufen, dann hätten beide Parteien vom Kauf zurücktreten können. Alltel hatte gestern angekündigt, dass überlegt werde, aus dem Vertrag mit T-Mobile auszusteigen. Alltel hatte seinen Willen zum Verkauf an die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom dabei zwar bekräftigt. Allerdings hätten auch "andere Parteien ihr Interesse am Kauf von tele.ring bekundet", hatte der US-Konzern gestern erklärt.

Die EU-Kommission nun erst bis 28. April entscheiden

Die 1,3 Mrd. schwere tele.ring-Übernahme wird derzeit von der EU-Wettbewerbsbehörde geprüft, die gegen die Übernahme zuletzt schwere Wettbewerbsbedenken geäußert und daher die Prüffrist verlängert hatte. Die EU-Kommission nun erst bis 28. April entscheiden. Ein Verkaufsabschluss vor der Zustimmung durch die EU-Behörden ist nicht möglich.

Gestern war bekannt geworden, dass Alltel ein Konkurrenz-Kaufangebot für tele.ring von der US-Fondsgesellschaft Permira am Tisch liegen haben soll. Permira hatte schon im Sommer 2005 für tele.ring geboten, war aber dann von T-Mobile überboten worden und aus dem Bieterprozess ausgeschieden.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.