ORF-Wahlkampf: SPÖ sieht "keinen sachlichen Grund" für Termin

13. März 2006, 17:23
posten

Cap will Direktoren nach Nationalratswahlen bestellen

Auch von der SPÖ kam am Dienstag Kritik am geplanten Terminkalender für die ORF-Wahl. Es gebe "keinen sachlichen Grund, die Wahl der Direktoren vor den Nationalratswahlen abzuhalten", erklärte SPÖ-Klubobmann und -Mediensprecher Josef Cap in einer Aussendung.

Da die Verträge des Direktoriums bis Ende des Jahres laufen, verfüge der ORF bis Ende 2006 über ein "funktionierendes Team", so Cap. Die ÖVP aber ziehe die Wahl der ORF-Geschäftsführung in den Nationalratswahlkampf "und nimmt damit in Kauf, dass der ORF in ein sowohl für die Geschäfts- als auch die Quotenentwicklung schädliches Spannungsfeld kommt bzw. in diesem bleibt", kritisierte er. (APA)

Share if you care.