Gespräch: "Wir wissen ja nichts ..."

2. März 2006, 16:35
posten

Vier Dichterinnen sprechen über vier Frauenporträts im Literaturhaus Wien

"Wir wissen ja nichts ... - Lesung und Gespräch zum Weltfrauentag": Vier Dichterinnen im Gespräch über vier Frauenporträts: Ditha Brickwell, Eva Geber, Monika Helfer, Elisabeth Wäger.

"Thema ist die vielfältige Art, Menschen zu porträtieren: was finden wir beim 'Blick auf andere', ein Stück Zeitgeschichte? Eine Wahrheit über Lebensprobleme? Eine Erzählung oder einen philosophischen Gedanken? Beispiele bringen die vorgelesenen Textpassagen. Die Mischung aus Gespräch und Lesung soll dem Publikum zwei Wünsche erfüllen - der Sehnsucht nach Literatur entgegenkommen und der Lust auf Blicke hinter die Kulissen: Wie arbeiten die Autorinnen, was wählen sie aus, was schneiden sie weg?

Vorgestellt werden vier Arten der Porträtkunst

Die Biografie als umfassende Darstellung eines Lebens
Das poetische Porträt - die eindrucksvolle Skizze
Das Theater als Instrument
Zusammengesetzte Menschen - Romanfiguren als Abbilder lebender Menschen

Jeweils zwei Autorinnen stehen im Gespräch miteinander, winden um eine Frage ihre Erfahrungen und Wertungen: Worum geht es bei der Darstellung von Lebenswegen in ihrer Zeit? Wen wählen die Autorinnen aus, warum? Wie finden sie ihr Material, welche Methoden der Beobachtung stehen ihnen zur Verfügung? Was sagen die Betroffenen? Wir zeigen die Porträts von Unbekannten. Sie sind ein anderer Spiegel der Zeit. Wir öffnen die Schubladen ..."

Eine Veranstaltung mit der Grazer Autorinnen und Autoren Versammlung. (red)

08.03.2006
18:30 Uhr
Literaturhaus Wien
7., Zieglergasse 26A
  • Artikelbild
    grafik: gav
Share if you care.