Erste Graphikkarte mit HDMI-Ausgang

7. März 2006, 10:20
5 Postings

Sapphire ermöglicht PC-Einbindung in hochauflösende TV-Systeme

Der Grafikkartenhersteller Sapphire Technologies hat die erste Grafikkarte mit HDMI-Ausgang angekündigt. Die Sapphire X1600 Pro HDMI soll vor allem für Heimkino-Computer geschaffen sein und biete Filmgenuss in High Definition (HDTV). Die PC-Karte ermögliche erstmals die Einbindung eines Rechners an hochauflösende Bildschirme, Beamer und Aufzeichnungsgeräte, so das Unternehmen.

Schlüssel

Die Karten seien somit für die Ansteuerung von Bildschirmen geeignet, die als HD-ready deklariert sind. Über DVI-Schnittstellen ist dies nicht möglich, da diese das Kopierschutzsystem Advanced Access Content System (AACS) nicht unterstützen, weil ihnen der in der Hardware verankerte HDCP-Schlüssel fehlt. Dieser soll sich auch nicht nachrüsten lassen. Der verwendete Digitale Rechtemanagement AACS soll den Content vor unerlaubtem Abgreifen zwischen dem Abspielgerät und dem Bildschirm schützen. Zudem können auch analoge Ausgänge jederzeit vom Rechtemanagement entweder auf niedrigere Auflösungen herunterskaliert oder ganz abgeschaltet werden, je nach Wunsch der Rechteinhaber. Erst mit der auf der Sapphire-Karte integrierten HDMI-Schnittstelle, durch die die Daten verschlüsselt ausgegeben werden, wird Multimediagenuss in den Auflösungen 720p, 1080i und 1080p ermöglicht.

Ausrüstung

Die aktiv gekühlte X1600 Pro HDMI arbeitet mit einem ATI-Chip, der neben der Filmwiedergabe auch für Spiele geeignet sei. Der Öffentlichkeit soll das neue Sapphire-Produkt auf der CeBIT präsentiert werden. Im März soll sie dann auch in den Handel kommen, teilte Sapphire gegenüber pressetext mit. Zu welchem Preis die Karte erhältlich sein wird konnte vom Hersteller nicht angegeben werden. (pte)

  • Artikelbild
    grafik: hersteller
Share if you care.