Forscher erstellen ersten deutschen Familiennamenatlas

7. März 2006, 15:47
posten

Sechsbändiges Werk gibt auf 1.800 Karten Auskunft über Bedeutung und Herkunft von Nachnamen

Freiburg - "Namen sind Schall und Rauch", heißt es im Volksmund. Sprachwissenschafter behaupten das Gegenteil: "Namen sind versteinerte Wörter." Bedeutung und Herkunft von Nachnamen untersuchen der Freiburger Sprachwissenschafter Konrad Kunze und seine Kollegin Damaris Nübling von der Universität Mainz.

Familiennamen-Atlas aus dem Telefonbuch

Die Datenbasis: Telefonbucheinträge aus dem vergangenen Jahr. Ihr Ergebnis wird der erste deutsche Familiennamenatlas sein. Er soll die Verbreitung von Nachnamen auf 1.800 Karten zeigen.

Der Familiennamenatlas soll insgesamt sechs Bände umfassen, kündigt Kunze an. Der erste Band soll 2008 auf den Markt kommen. Kunzes Sohn Richard hat das Computer-Programm dafür entwickelt, mit dem die Karten erstellt werden. "Früher habe ich an einer Karte vier Wochen gesessen, heute bekomme ich sie in vier Sekunden", sagt der Wissenschafter.

"Einmalige Sache"

Erst mit der elektronischen Speicherung der Telefoneinträge sei ein flächendeckend angelegtes Projekt möglich geworden. "Ein Familienatlas für ganz Deutschland ist eine bislang einmalige Sache", sagt Kunze. (APA/dpa)

Link

Universität Mainz: Deutscher Familiennamenatlas (DFA)
mit Beispiel-Karte für die Namen Maier bis Meyer

Share if you care.