Raiffeisen begibt drei neue Wohnbauanleihen

13. März 2006, 13:12
posten

Anleihen der Raiffeisen-Landesbanken NÖ-Wien, Vorarlberg und Oberösterreich

Wien - Die Raiffeisen Wohnbaubank AG (RWBB) begibt treuhändig für die Raiffeisen-Landesbank (RLB) NÖ-Wien eine neue Zielkupon-Wohnbauanleihe 2006/2.

In den ersten neun Jahren ist die Anleihe mit einer Verzinsung von 4 Prozent p.a. ausgestattet, d.h. 36 Prozent werden in den ersten neun Jahren ausbezahlt. Ab dem zehnten Jahr wird der Zinssatz neu errechnet und jährlich im Nachhinein angepasst. Die Summe der Zinszahlungen aller nachfolgenden Jahre beträgt maximal 4 Prozent. Bei Erreichen des Zielkupons von 40 Prozent ist die Anleihe endfällig zum Nennwert, spätestens jedoch am 30. März 2027.

Die Anleihe kann seit 14. Februar 2006 gezeichnet werden (Stückelung 100 Euro, Mindestzeichnung 1.000 Euro), Erstvaluta ist der 30. März 2006.

3,25%-Wohnbauanleihe der RLB Vorarlberg

Treuhändig für die RLB Vorarlberg Waren- und Revisionsverband reg.Gen.m.b.H. begibt die RWBB ferner eine neue 3,25%-Wohnbauanleihe 2006-2016. Der Zinssatz von 3,25% p.a. vom Nennwert ist fix für die gesamte Laufzeit. Die Anleihe ist am 29. Dezember 2016 endfällig zum Nennwert und kann seit 17. Februar 2006 gezeichnet werden (Stückelung 100 Euro), Erstvaluta ist der 15. März 2006.

Weiters emittiert die RWBB treuhändig für die RLB Oberösterreich eine neue Zielkupon-Wohnbauanleihe 2006. Die Anleihe ist in den ersten neun Jahren mit einer Verzinsung von 4% p.a. ausgestattet, d.h. 36% werden in den ersten neun Jahren ausbezahlt. Ab dem zehnten Jahr wird der Zinssatz neu errechnet und jährlich im Vorhinein angepasst.

Die Summe der Zinszahlungen aller nachfolgenden Jahre beträgt maximal vier Prozent. Bei Erreichen des Zielkupons von 40 Prozent ist die Anleihe endfällig zum Nennwert, spätestens jedoch am 29. März 2026. Die Anleihe kann seit 21. Februar 2006 gezeichnet werden (Stückelung 100 Euro, Mindestzeichnung 1.000 Euro), Erstvaluta ist der 29. März 2006. (red)

Share if you care.