Mögliche Kapitalerhöhung

26. März 2006, 19:29
posten

Mögliche Kapitalerhöhung für neue Langstrecken-Flugzeuge - Entscheidung zwischen Boeing und Airbus könnte um Jahreswechsel 2006/2007 fallen

Wien - Der Vorstand der Austrian Airlines-Gruppe lässt sich bei der kommenden Hauptversammlung (HV) im Mai eine mögliche Kapitalerhöhung absegnen. Eine solche Kapitalmaßnahme wäre erforderlich für die Bestellung neuer Langstreckenflugzeuge, erklärte AUA-Finanzvorstand Thomas Kleibl am Dienstag bei der Bilanz-Pressekonferenz. Zum möglichen Volumen einer Kapitalerhöhung wollte er sich nicht äußern.

"Zur Zeit besteht zwar keine Notwendigkeit für eine Langstreckenentscheidung", sagte Kleibl. Der AUA-Vorstand wolle eine solche Entscheidung zu einem späteren Zeitpunkt durch einen entsprechenden HV-Beschluss aber ermöglichen.

Konkret geht es darum, ob sich die AUA für die Bestellung von Langstreckenmaschinen des Typs Boeing B787 oder Airbus A350 jeweils in einer verlängerten ("Stretch"-)Version entscheidet. Ein Beschluss darüber könnte Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres fallen, hieß es.

Die ursprünglich für 23. März angesetzte AUA-Hauptversammlung verschiebt sich infolge des Wechsels an der AUA-Spitze - Vorstandschef Vagn Sörensen übergibt die Unternehmensführung im April an den bisherigen AUA-Aufsichtsrat und Siemens-Manager Alfred Ötsch - auf 22. Mai. (APA)

Share if you care.