Hamas und Fatah wollen Gespräche über Koalitionsbildung fortsetzen

3. März 2006, 12:06
posten

Fatah stellt Bedingungen - Schriftliche Erklärung über Absichten

Ramallah - Die radikal-islamische Hamas und die bisher regierende Palästinenserorganisation Fatah wollen ihre Sondierungen über die Bildung einer großen Koalition an diesem Mittwoch fortsetzen. Der Fatah-Fraktionsvorsitzende Asem el-Ahmad sagte am Dienstag dem palästinensischen Rundfunk, die Fatah warte allerdings immer noch auf eine schriftliche Erklärung der Hamas über deren politische Absichten und Positionen.

El-Ahmed hatte vergangene Woche das Führungsmitglied Mahmud el-Sahar in Gaza getroffen, um die mögliche Bildung einer großen Koalition zu erörtern. Er betonte dabei, die Fatah stelle mehrere Bedingungen an die Hamas. Innerhalb der Fatah gibt es nach palästinensischen Angaben Widerstand gegen einen Koalitionsbeitritt.

Mahnung

Hamas hatte vor einer Woche nach der Ernennung ihres Führungsmitglieds Ismael Haniyeh zum Ministerpräsidenten alle Palästinensergruppen zur Bildung einer großen Koalition aufgerufen. Bei den Parlamentswahlen am 25. Jänner hatte die Gruppierung, die eine Zerstörung des Staates Israel anstrebt, eine absolute Mehrheit von 74 der 132 Sitze gewonnen.

Abbas hatte die Hamas nach den Wahlen gemahnt, sich an die Friedensverträge mit Israel zu halten. Die Hamas lehnte ein Anerkennung des Staates Israel jedoch weiter ab. Haniyeh hat sich lediglich zu einer lang anhaltenden Waffenruhe im Gegenzug für einen israelischen Rückzug auf die Grenzen von 1967 bereit erklärt. (APA/dpa)

Share if you care.