"Radikale Mütter und schwierige Töchter"

13. März 2006, 11:55
posten

Veranstaltungswoche in Graz unter dem Motto "Mit Geschichten berühren und aufmerksam machen"

Graz - Traditionell zum Internationalen Frauentag will das von der Grazer Frauenbeauftragten Brigitte Hinteregger koordinierte 8. März-Komitee in einem feministischen "Nachdenk-, Protest-, Informations-, Diskussions- und Aktionsprogramm" auf Diskriminierungen aufmerksam machen. Schwerpunkte sind geschlechterspezifische Einkommensunterschiede und die Entwicklung bzw. aktuelle Situation von Frauenorganisationen. Besucht wird heuer auch das Grazer Annenhofkino - 1911 wurde hier erstmals der Frauentag in der steirischen Landeshauptstadt begangen.

Frauenstadtspaziergang

Einer der Höhepunkte der Aktionstage soll am 9. März der Frauenstadtspaziergang mit dem Thema "Radikale Mütter und schwierige Töchter" werden. "Hier geht es um die Geschichte und die Finanzierung von Frauenorganisationen", so die Frauenbeauftragte. "Mütter" werden die ersten Organisationen genannt, die von Feministinnen in den Siebzigern gegründet worden waren. "Töchter" hingegen sind die daraus entstandenen Einrichtungen. Beim Besuch der Organisationen sollen Geschichten rund um die Entstehung und Entwicklung "ins Herz der Menschen" gebracht werden und damit "berühren und aufmerksam machen", erläuterte die Beauftragte.

Einkommensunterschiede

Die Veranstaltungswoche wird seit 24 Jahren vom 1. bis zum 7. März abgehalten. Interessierte können sich heuer in Vorträgen und Diskussionen zu Themen wie Einkommensunterschiede und dessen rechtlichen Grundlagen informieren, berichtete Hinteregger. Weiters könnten sich Frauen Tipps über Vergleichsmöglichkeiten gegenüber ihren männlichen Arbeitskollegen holen. Mit PC-Spielen zur Errechnung der zukünftigen Pension im Rahmen einer Aktion am Grazer Hauptplatz soll ein kreativer Zugang ermöglicht werden.

Beim Frauenspaziergang besucht wird übrigens auch das Annenhofkino in der Annenstraße 29, eines der ältesten noch betriebene Lichtspieltheater der steirischen Landeshauptstadt. Vor rund 95 Jahren wurde hier mit einer Versammlung - "einem Aufstand unter dem Motto 'So nicht mehr'", wie Hinteregger erklärte - sozial-demokratischer Arbeiterfrauen der erste Frauentag in Graz begangen. (APA)

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe:
Frauentag
Share if you care.