Finanzminister hofft auf Ende des Ausnahmezustands

1. März 2006, 17:10
posten

Aufhebung möglicherweise schon am Wochenende

Manila - Der Ausnahmezustand auf den Philippinen könnte nach Einschätzung von Finanzminister Margarito Teves möglicherweise schon am Wochenende wieder aufgehoben werden. Die für Wirtschaft zuständigen Minister wollten den Ausnahmezustand so schnell wie möglich beendet sehen, sagte Teves am Dienstag in Manila nach einer Sitzung im Präsidentenpalast. Teves befürchtet, die Wirtschaft des Landes könnte Schaden nehmen, Investoren seien bereits verunsichert.

Mehr Zeit nötig

Die für Sicherheit verantwortlichen Minister bräuchten allerdings noch mehr Zeit, um die Lage einzuschätzen. Bis zur nächsten Kabinettssitzung am Samstag bleibe der Ausnahmezustand in Kraft, sagte der Finanzminister weiter.

Präsidentin Gloria Macapagal Arroyo hatte am Freitag nach einem angeblichen Umsturzversuch den Ausnahmezustand ausgerufen. Zur Begründung sagte sie, ihre politischen Gegner hätten sich mit kommunistischen Rebellen und rechten Gruppen verbündet, um ein "Regime außerhalb der Verfassung" zu errichten. Am Montag wurden 16 Verdächtige von der Justiz beschuldigt, einen Putsch geplant zu haben. Unter den Verdächtigen sind sechs Oppositionsabgeordnete, ein Senator, der in den 1980er Jahren mehrere Putschversuche angeführt hatte, sowie mehrere Soldaten. (APA/dpa)

Share if you care.