Innenminister lädt deutschen Amtskollegen nach Teheran ein

2. März 2006, 19:12
posten

"Enge Zusammenarbeit" auch bei Fußball-Weltmeisterschaft

Doha - Der iranische Innenminister Mostafa Purmohammadi hat seinen deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble (CDU) zu einem Besuch nach Iran eingeladen. Bei einem Treffen während der Afghanistan-Konferenz am Dienstag in der katarischen Hauptstadt Doha unterstrich der iranische Minister seine Bereitschaft zu jeder Kooperation. Auch bei der bevorstehenden Fußball-Weltmeisterschaft will der Iran laut Innenministerium eng mit Deutschland zusammenarbeiten. Schäuble unterstrich sein Interesse an einem offenen bilateralen Verhältnis und betonte, dass ihm die Sicherheit der iranischen Fußball-Nationalmannschaft besonders am Herzen liege.

Der Iran betrachte den Terrorismus im eigenen Land ebenfalls als großes Problem, hieß es nach dem Gespräch der Minister. Im Iran halten sich nach dortigen Angaben zwei Millionen afghanische Flüchtlinge auf. Auch den Drogenanbau und -handel sowie den Menschenhandel sehe der Iran als großes Problem an.

Im Fall des vom Iran festgenommenen deutschen Anglers Donald Klein bat Schäuble um eine moderate Behandlung. Der iranische Minister sagte eine Prüfung zu. Der Hochseefischer war im Jänner wegen illegalen Grenzübertritts zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt worden. Die iranische Justiz ermittelt angeblich auch wegen Spionage gegen den Deutschen. (APA/dpa)

Share if you care.