Rio: Picasso bei Kunstraub beschädigt

3. März 2006, 22:32
1 Posting

Gemälde "Der Tanz" soll bei Kampf zwischen Museumswärter und Räuber Risse bekommen haben

Rio de Janeiro - Bei dem spektakulären Kunstraub am Rande des Karnevals in Rio ist ein wertvolles Gemälde von Pablo Picasso offenbar beschädigt worden. Ein Museumswärter habe bei dem Raubüberfall am Freitag versucht, einem der Räuber das Bild "Der Tanz" abzunehmen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Wärter habe von einem regelrechten Kampf mit dem Ganoven berichtet. Dabei habe das Bild offenbar Risse bekommen. Über das Ausmaß der Schäden an dem Bild habe der Museumsangestellte keine Angaben machen können. Die insgesamt vier geraubten Gemälde haben eine Schätzwert von umgerechnet mehr als 40 Millionen Euro.

Nach Polizeiangaben kommen die Ermittlungen gut voran. Es sei bereits ein Verdächtiger identifiziert worden, sagte die Leiterin der Ermittlungen, Isabelle Vasconcellos. Im Trubel zum Auftakt des Straßenkarnevals von Rio de Janeiro hatte am Freitag eine bewaffnete Bande die vier wertvollsten Gemälde aus dem Kunstmuseum der Stadt geraubt. Es handelt sich um Meisterwerke von Pablo Picasso, Claude Monet, Henri Matisse und Salvador Dalí. Die Täter schlugen drei Museumswärter nieder und beraubten mehrere Museumsbesucher. Anschließend verschwanden sie in der ausgelassen tanzenden Karnevalsmenge.(APA)

Share if you care.