Schweiz will sich eigenen Domainnamen via UNO sichern

28. Februar 2006, 11:15
posten

Schweiz.ch seit Jahren umstritten - Adresse soll nationales Einstiegsportal werden

Die Schweizer Regierung ruft im Streit um die Internetadresse Schweiz.ch die Vereinten Nationen an. Sie verlangt von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) in Genf, dass diese Adresse ihr zugesprochen wird. Die Schweiz habe einen exklusiven Anspruch auf ihren Namen.

Streitigkeiten

Um die Internetadresse Schweiz.ch wird seit mehreren Jahren gestritten. Sie gehört derzeit dem Zürcher Stefan Frei, der die Adresse Ende 1995 auf seinen Namen eintragen ließ und dort derzeit neben Informationen über die Schweiz auch T-Shirts oder Klingeltöne für das Mobiltelefon anbietet.

Druck

Die Schweizer Regierung hat in den vergangenen Jahren erfolglos versucht, Frei dazu zu bewegen, ihr die Adresse zu überlassen. Sie will den Namen für ein nationales Einstiegsportal verwenden, das die Tür zu den Internetseiten von Bundesregierung und Kantonen öffnen soll. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.