Erdbeben erschütterte Süden des Iran

2. März 2006, 13:28
1 Posting

5,6 auf der Richter-Skala - Offenbar keine Opfer oder Schäden

Ein Erdbeben hat am Dienstag den Südosten des Iran erschüttert, offenbar aber keine Schäden angerichtet. Das Beben habe in der Stadt Orsujie eine Stärke von 5,6 auf der Richter-Skala erreicht, sagte ein Regierungsbeamter in der Provinz Kerman.

"Es ist keine Panik unter den Menschen ausgebrochen, einige haben das Beben nicht einmal gespürt." Iranischen Medien zufolge hatte das Beben eine Stärke von 5,8. Es gab keine Berichte über Schäden oder Opfer. Auch im Emirat Dubai, auf der anderen Seite des Persischen Golfs, war der Erdstoß nach Berichten von Einwohnern zu spüren.

Die Provinz Kerman wird häufig von schweren Erdbeben erschüttert. Ende 2003 starben rund 31.000 Menschen bei einem Beben in der Stadt Bam in der Region. Zuletzt kamen im Februar vergangenen Jahres mehr als 600 Menschen bei einem Erdbeben in Sarand, rund 700 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Teheran, ums Leben. (APA/Reuters)

Share if you care.