"Na Koroško" kurzfristig auf Wiener Autobahn-Tafel

5. März 2006, 19:39
171 Postings

Unbekannte ergänzten "Nach Kärnten" mit slowenischer Übersetzung - Tafel nach Anregung von BZÖ-Schimanek durch Asfinag wieder entfernt

Wien - Der Kärntner Ortstafel-Konflikt hat am Montag kurzfristig auch Wien erreicht: Im Bereich der Wiener Stadtgrenze wurde auf der Südautobahn (A2) in Fahrtrichtung Süden das Hinweisschild "nach Kärnten" von Unbekannten ergänzt - und zwar mit der slowenischen Übersetzung ("na Koroško").

Am Dienstagmorgen wurde die Zusatztafel wieder abmontiert. Nachdem noch in der Nacht festgestellt worden sei, dass die Anbringung nicht gesetzeskonform sei, sei der Auftrag gegeben "die Tafel unverzüglich abzumontieren", teilte die Autobahngesellschaft Asfinag in einer Aussendung am Dienstag mit.

Unbekannte hatten auf der A2 im Bereich der Wiener Stadtgrenze in Fahrtrichtung Süden das Hinweisschild mit der slowenischen Übersetzung ergänzt. Nachdem BZÖ-Bezirksrat Hans-Jörg Schimanek am Montag dieses Zusatzschild gesehen hatte, regte er bei der Autobahngesellschaft die Demontage an. Die Asfinag überlegt nun rechtliche Schritte gegen die unbekannten Täter, "um derartige Fälle künftig zu verhindern".

Von wem die provokante Tafel stammt, konnte der Asfinag-Sprecher nicht sagen. Jedenfalls sei das Schild "nach Kärnten" bereits vor einigen Monaten mit einem slowenischen Schriftzug beschmiert gewesen, den man umgehend entfernt habe. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zu "Nach Kärnten" kam "Na Koroško" dazu

Share if you care.