GNOME und KDE kommen sich näher

21. März 2006, 11:08
11 Postings

Trolltech will künftig QT mit der glib integrieren - KDE-Anwendungen mit GTK+-Plugins und umgekehrt möglich

In einem Weblog-Posting hat Brad Hughes, Mitarbeiter des norwegischen Softwareherstellers Trolltech, eine Änderung für das Widget-Set QT angekündigt, die die GNOME und KDE-Welten deutlich näher zusammenbringen soll. So soll QT in künftigen Version die glib - auf der auch die GNOME-Widget-Library GTK+ basiert - als Main Loop integrieren.

Vorteile

Diese Vereinheitlichung würde eine ganze Reihe von neuen Möglichkeiten für die EntwicklerInnen am Linux-Desktop bringen. So könnten KDE und GNOME-Technologien nach Belieben gemischt werden. Als Beispiele nennt Hughes etwa das Schreibens eines Plugins mit QT für die GTK+-Anwendung GIMP oder auch die Verwendung des asynchronen gnome-vfs-APIs in KDE-Programmen.

Ablauf

Eine erste Implementation des Ganzen hat Hughes bereits fertig gestellt, wenn alles gut läuft, könnte die Änderung bereits mit der nächsten geplanten "Major Release" der Software - QT 4.2 - vollzogen werden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.