Porsche erwartet erneut Rekordabsatz

15. März 2006, 09:15
posten

Der deutsche Sportwagenhersteller will im laufenden Geschäftsjahr 90.000 Modelle an den Mann und die Frau bringen

Stuttgart - Der deutsche Sportwagenhersteller Porsche hat sein Ziel bekräftigt, im laufenden Geschäftsjahr 2005/06 den Absatz auf deutlich mehr als 90.000 Autos zu steigern.

Bis Ende des ersten Geschäftshalbjahres habe Porsche 42.230 Fahrzeuge abgesetzt und damit 18 Prozent mehr als vor einem Jahr, teilte der Konzern am Montag in Stuttgart mit. Im vergangenen Geschäftsjahr (zum 31. Juli) hatte der Autobauer 88.379 Fahrzeuge ausgeliefert und damit abermals einen Absatzrekord verzeichnet.

Während die neuen Versionen der Sportwagen-Modelle 911 Carrera und Boxster sowie der Cayman deutliche Verkaufszuwächse verzeichneten, brach der Absatz des Geländewagens Cayenne um 12,1 Prozent auf knapp 17.000 Fahrzeuge ein.

Unter dem Strich verblieb dem hochprofitablen Unternehmen ein Überschuss von 169,8 Mio. Euro - 14,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Darin sind Entwicklungsaufwendungen für die im Jahr 2009 geplante vierte Baureihe "Panamera" enthalten, deren Höhe Porsche jedoch nicht mitteilte.

CTS-Verkauf

Der Verkauf des Cabriodachherstellers CTS an den Autozulieferer Magna aus Kanada für 170 Mio. Euro ist noch nicht im Ergebnis der im Jänner beendeten ersten Geschäftsjahreshälfte berücksichtigt. Analysten rechnen mit einem kleinen Buchgewinn durch der Verkauf der profitablen Tochter.

Zu den Geschäftsaussichten für die zweite Jahreshälfte äußerte sich Porsche gewohnt vorsichtig und vage. Der Automobilabsatz laufe auf vielen Märkten nach wie vor enttäuschend, konstatierte der Vorstand. Porsche profitiere jedoch von der jungen Modellpalette.

Der Umsatz werde im gesamten Jahr erneut steigen und soll früheren Angaben zufolge wegen des Verkaufs höherwertiger Modelle mit dem Absatzwachstum Schritt halten, prognostizierte Porsche. Im zurückliegenden Jahr hatte der Traditionskonzern 6,57 Mrd. Euro umgesetzt. Angestrebt wird von Porsche darüber hinaus ein "weiterhin hohes Ertragsniveau". Detaillierte Angaben machte der Autobauer nicht.

Rekordserie

Im Geschäftsjahr 2004/05 hatte Porsche seine mehr als ein Jahrzehnt anhaltende Rekordserie beim Ergebnis fortgesetzt und einen Überschuss von 779 Mio. Euro erwirtschaftet. Vor Steuern hatte das Ergebnis 1,24 Mrd. Euro betragen.

Die Porsche-Vorzugsaktie legte am Montag knapp ein Prozent auf 707,75 Euro zu. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bis Ende des ersten Geschäftshalbjahres hat Porsche nach eigenen Angaben 42.230 Fahrzeuge abgesetzt.

Share if you care.