Zwei österreichische Dokus bei Cinema du réel

3. März 2006, 23:01
posten

"Babooska" von Tizza Covi und Rainer Frimmel und "Zorros Bar Mizwa" von Ruth Beckermann im internationalen Wett­bewerb des Festivals

Paris - Bei der 28. Ausgabe des renommierten Internationalen Dokumentarfilmfestivals Cinéma du réel (10. bis 18. März) in Paris ist Österreich mit zwei Filmen vertreten. Im internationalen Wettbewerb laufen der Streifen "Babooska" von Tizza Covi und Rainer Frimmel über einen oberitalienischen Wanderzirkus und Ruth Beckermanns jüngster Film "Zorros Bar Mizwa", der vier jüdische Jugendliche zu ihrer Bar Mizwa-Feier begleitet.

Insgesamt präsentiert das Festival, das großteils im Pariser Centre Pompidou stattfindet, rund 100 Filme, darunter 80 Uraufführungen. Die Retrospektive ist Syrien gewidmet. "Babooska" wurde zuletzt bei der Berlinale mit dem Wolfgang-Staudte-Preis ausgezeichnet. Ruth Beckermann ist parallel zum Festival Cinéma du réel eine Retrospektive beim 28. Internationalen Frauen-Filmfestival in Creteil bei Paris (10. bis 19. März) gewidmet. (APA)

  • Filmstill aus "Babooska" von Tizza Covi und Rainer
Frimmel
    foto: ventofilm

    Filmstill aus "Babooska" von Tizza Covi und Rainer Frimmel

Share if you care.