Zertifikate: SG Step up-Bonuszertifikat auf den CECE-Euro-Index

23. März 2006, 19:04
posten

Günstige Ertragschance bei reduziertem Risiko - Von Walter Kozubek

Der von der Wiener Börse berechnete CECE-Euro-Index setzt sich zu 29% aus tschechischen, zu 21% aus ungarischen und zu 50% aus polnischen Aktien zusammen. Nachdem der Index in der Mitte des vergangenen Jahres im Zuge einer kräftigen Kurskorrektur auf etwa 1.500 Punkte nachgegeben hatte, konnte er die Verluste mehr als kompensieren und notiert derzeit bei 2.392 Indexpunkten.

Wer das Risiko von Kursrückschlägen reduzieren möchte, aber dennoch in diesen interessanten Märkten der neuen EU-Mitgliedsländer investiert sein will, könnte ein Bonuszertifikat einsetzten, um auch bei schwächeren Indexständen ansprechende Renditen zu erreichen.

Beim SG-Step up-Bonuszertifikat auf den CECE-Euro-Index, Laufzeit bis 2.5.11, BV 0,01, ISIN: DE000SG0FG76, ist die Barriere bei 1.500 Punkten angebracht, der Bonuslevel befindet sich bei 3.700 Punkten. Wie bei Step up-Bonuszertifikaten üblich, verfügt dieses Zertifikat über einen Cap, der hier bei 3.800 Indexpunkten angebracht wurde.

Beim aktuellen Indexstand von 2.392 Punkten wurde das Zertifikat mit 24,18 – 24,42 Euro gehandelt. Was kann der Inhaber dieses Zertifikates in den nächsten Jahren erwarten?

Fällt der Index bis zum Laufzeitende des Zertifikates niemals auf die Schwelle von 1.500 Punkten, die er im Zuge der Kurskorrektur des vergangenen Jahres allerdings erreicht hätte, so erhält der Anleger auf jeden Fall den Bonuslevel gemäß Bezugsverhältnis ausbezahlt.

Wenn der Index in den nächsten Jahren niemals um 37,29% auf 1.500 Punkte nachgibt, wirft dieses Zertifikat einen Ertrag von 51,51% ab, da es dann mit 37 Euro getilgt wird. Da bereits bei 3.800 Punkten der Cap wartet, beschränkt sich die maximal mögliche Rendite auf 55,61%, da pro Zertifikat maximal 38 Euro ausbezahlt werden – auch dann, wenn der Index dann bereits bei 5.000 Punkten notiert.

Wer auch nach den starken Kursanstiegen der drei im Index enthaltenen Märkte noch auf den fahrenden Zug aufspringen möchte, aber dennoch eine realistische Chance auf überproportionale Erträge haben will, sollte auf jeden Fall – an Stelle eines normalen Indexzertifikates – auf die Vorteile von Bonuszertifikaten setzten.

Der Autor ist Herausgeber vom ZertifikateReport


Mehr zum Thema Zertifikate

Anlagezertifikate

Share if you care.