Israels Außenministerin betrachtet Abbas nicht mehr als "relevant"

1. März 2006, 12:32
5 Postings

Livni: Fatah-Politiker wäre "Feigenblatt für terroristische Autonomiebehörde"

Jerusalem - Für die israelische Außenministerin Tzipi Livni hat der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) nach dem Sieg der radikalislamischen Hamas bei der Parlamentswahl an Bedeutung verloren. Der Fatah-Politiker Abbas sei nicht mehr relevant, sagte Livni am Sonntag nach einer Unterredung mit dem US-Sondergesandten David Welch. Er könne nicht als Feigenblatt herhalten für eine terroristische Autonomiebehörde, sagte die Ministerin im israelischen Radio.

Die künftige Hamas-Regierung müsse über die israelische Forderung nach Anerkennung des jüdischen Staates und der Abkehr von der Gewalt entscheiden. "Von daher gesehen ist Abbas nicht relevant", sagte Livni. Der palästinensische Chefunterhändler Saeb Erakat wies die Äußerungen der israelischen Außenministerin umgehend als völlig inakzeptabel" zurück. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Für Tzipi Livni hat Palästinenserpräsident Abbas nach dem Hamas-Sieg keine "Relevanz" mehr.

Share if you care.