Tunesien: Präsident amnestiert mehr als 1600 Häftlinge

3. März 2006, 10:03
posten

Unter Freigelassenen auch Islamisten

Tunis - Aufgrund eines Amnestiebeschlusses des tunesischen Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali sind mehr als 1.600 Häftlinge freigelassen worden. Unter ihnen befänden sich auch dutzende radikale Islamisten, meldete die amtliche Nachrichtenagentur TAP am Samstag. 1.298 Häftlinge seien nun gänzlich frei, 359 weitere auf Bewährung. Bei einer nicht genannten Zahl von Häftlingen wurden die Gefängnisstrafen reduziert.

Verbotene Bewegung Ennahda

Bei den freigelassenen Islamisten handelt es sich den Angaben zufolge um mehr als 70 Mitglieder der verbotenen Bewegung Ennahda, die in den 90er Jahren zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren. Ihnen war vorgeworfen worden, gewaltsam einen Machtwechsel herbeiführen zu wollen.

Die Menschenrechtsorganisation amnesty international führt Tunesien gemeinsam mit Ländern wie China and Vietnam als solche auf, die "Oppositionelle inhaftieren, Journalisten verfolgen und sogar einfache Internet-Nutzer bestrafen". (APA)

Share if you care.