Klien Vierter bei Testfahrten

5. März 2006, 14:24
11 Postings

Rennsimulation in Barcelona endete mit Motorschaden - Alonso fuhr Bestzeit - Coulthard von eingeklemmtem Nerv geplagt

Montmelo/Barcelona - Christian Klien hat am Freitag bei Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona die viertbeste Zeit erzielt. Der Vorarlberger simulierte zunächst den neuen, einstündigen Qualifying-Modus, danach ein Rennen, das für den Red Bull-Piloten allerdings wegen eines Motorschadens schon nach wenigen Runden wieder vorbei war. Der zweite Red Bull-Fahrer, David Coulthard, absolvierte nur fünf Runden, musste die Testfahrten dann wegen mechanischen Problemen abbrechen. Der Schotte soll auch unter Rückenbeschwerden gelitten haben.

Bestzeit am Freitag fuhr der Spanier Fernando Alonso, der in 1:14,081 Minuten über eine halbe Sekunde schneller als der Österreicher (1:14,613) war. (APA)

Ergebnisse der Testfahrten am Freitag in Montmelo/Barcelona:

1. Fernando Alonso (ESP) Renault 1:14,081 Minuten (96 Runden) - 2. Rubens Barrichello (BRA) Honda 1:14,422 (108) - 3. Giancarlo Fisichella (ITA) Renault 1:14,520 (97) - 4. Christian Klien (AUT) Red-Bull-Ferrari 1:14,613 (53) - 5. Anthony Davidson (GBR) Honda 1:15,107 (129) - 6. Nico Rosberg (GER) Williams-Cosworth 1:15,829 (41) - weiter: 9. David Coulthard (GBR) Red-Bull-Ferrari 1:16,687 (5) - 10. Alexander Wurz (AUT) Williams-Cosworth 1:18,130 (68).

Robert Doornbos (NED) hat für Red-Bull-Ferrari nur Boxenstopp-Tests absolviert.

11 Fahrer (inkl. Doornbos) und fünf Teams im Einsatz.

Share if you care.