Shell plant Rückkehr der Tankwarte

16. März 2006, 16:28
1 Posting

Tank befüllen, Glühbirne tauschen, Öl wechseln: Wegen großen Kunden­zuspruchs ist ein Modellprojekt geplant - Konkurrenz will nicht nachziehen

Berlin - Der Ölkonzern Shell will an seinen Stationen in ganz Deutschland wieder Tankwarte an die Zapfsäulen schicken. Shell wolle ein entsprechendes Modellprojekt wegen des großen Kundenzuspruchs großflächig ausweiten, sagte der Europachef für das Tankstellengeschäft, Josef Waltl, in einem am Freitag veröffentlichten "Focus"-Interview. Zeitpunkt und genaues Ausmaß blieben offen.

Die deutsche Shell-Pressestelle machte dazu keine Angaben, auch in Österreich waren dazu vorerst keine Informationen zu erhalten.

Ein Euro Mehrpreis

Shell mit seinen mehr als 2.000 Stationen in Deutschland hatte mehrere Monate lang an ausgewählten Tankstellen in Großstädten getestet, wie Tankwarte ankommen. Sie füllten Benzin und Diesel nach, prüften bei Bedarf aber auch Öl- und Wasserstände oder tauschten Glühbirnen und Scheibenwischerblätter aus. Anschließend wurden die Kunden befragt, ob sie bereit seien, einen Euro für die Dienstleistung zu zahlen.

Die Konkurrenz will nicht nachziehen beziehungsweise ihr Angebot beibehalten. Der zum BP-Konzern gehörende Marktführer Aral hatte nach eigenen Angaben 1997 ein ähnliches Projekt gestartet. Da sich das Modell an kleinen Tankstellen nicht rentiert habe, seien nur noch große Stationen daran beteiligt, sagte eine Firmensprecherin. Es sei keine Ausweitung geplant. "Das rentiert sich nicht." (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kunden sind offenbar bereit, für Tankwart-Leistungen auch mehr zu zahlen.

Share if you care.