Gutes Klima für Jungunternehmer

9. März 2006, 16:54
posten

Jungunternehmer wollen 2006 mehr investieren und mehr Personal einstellen - Jeder Zweite rechnet mit besserer Konjunktur in den nächsten zwölf Monaten

Wien - Österreichs Jungunternehmer sind mit Optimismus in das neue Jahr gestartet, die Konjunkturerwartungen sind deutlich positiv und lassen wenig Platz für Krisenstimmung. Das ist der Tenor des aktuellen Jungunternehmer-Konjunkturbarometers, dessen Ergebnisse die Junge Wirtschaft (JW) am Freitag veröffentlicht hat.

Fast jeder Zweite (48 Prozent) ist der Meinung, dass sich die wirtschaftliche Lage in den kommenden zwölf Monaten verbessern wird. Bei der Umfrage im Vorjahr war es nur jeder Dritte (32 Prozent).

Ihre Investitionen konstant halten oder steigern wollen 79 Prozent der befragten Jungunternehmer. Jeder Vierte (26 Prozent) will 2006 weiteres Personal einstellen. 61 Prozent der Befragten geben an, den Mitarbeiterstand im laufenden Jahr konstant halten zu wollen. Nur neun Prozent wollen Personal abbauen.

Kleinst-und Kleinunternehmen im Kommen

Die Umfrage wurde im Auftrag der JW von den Meinungsforschungsinstituten "market" und "datagain" durchgeführt. Befragt wurde ein Sample von 1.000 Jungunternehmern, das laut JW repräsentativ für Österreichs gesamte Jungunternehmerschaft ist.

Gut ein Drittel (35,1 Prozent) der Befragten hat eine Betriebsgröße von einem bis fünf Mitarbeitern. Klein- und Kleinstunternehmen seien weiter im Kommen, so die Junge Wirtschaft: "Den Ein-Personen-Unternehmen muss die Politik mehr unter die Arme greifen. Sie wollen und können mehr schaffen als ihren eigenen Arbeitsplatz." (APA)

Share if you care.