Irakisches Erbil muss warten

30. März 2006, 13:53
posten

2005 hat die heimische Fluglinie als erste europäische Airline die Flugrechte in der Irak erhalten - Sicherheitsbedenken verschieben Aufnahme des Flugbetriebs

Wien - Die Austrian Airlines (AUA) hat die für den 12. März vorgesehene Aufnahme von Linienflügen nach Erbil in die Kurdenregion des Irak verschoben. Ein neuer Starttermin wurde nicht genannt. Als Grund werden "kurzfristig aufgetretene flugoperationelle Bedenken" bei der Durchführung genannt, hieß es am Freitag.

Vorbereitungen laufen intensiv weiter

Der Entscheidung liege eine neuerliche Bewertung der Gesamtsituation durch den Austrian Flugbetrieb vor, so die Austrian Airlines Group, und kündigte weitere Destinationsprüfungen an. Das Interesse, Erbil sobald wie möglich in das Austrian-Linienprogramm zu integrieren, sei aber nach wie vor gegeben. Einer kurzfristigen Flugaufnahme stehe bei positiver Neubewertung der Situation nichts im Wege. An der Vorbereitung der späteren Aufnahme dieses Flugziels werde intensiv weitergearbeitet.

Die AUA ist die erste europäische Airline, die im vergangenen Jahr die Verkehrsrechte in den Irak erhalten hat. Mit dem neuen Flugziel im Irak will die AUA insbesondere für den internationalen Verkehr eine wichtige Verbindung für den wirtschaftlichen Wiederaufbau des Landes schaffen, hieß es von Seiten des AUA-Managements. (APA)

Share if you care.